2015 mit großen Zielen

Das Jahr 2014 neigt sich seinem Ende und ich freue mich auf das Jahr 2015.

Auch in diesem Jahr werde ich ein neues Stück dem geneigten Publikum vorstellen und ich bin sehr gespannt, welche Resonanz der „Josef Bieder“ bei Ihnen haben wird.

„Die Sternstunde des Josef Bieder ist ein Theatermonolog von Eberhard Streul und stellt eine Liebeserklärung an das Theater aus der Perspektive eines Requisiteurs dar und führt uns in die verborgene Welt hinter den Kulissen des Theaterbetriebs – gleichsam aber auch in jene schillernde Welt mit der Aura großer Künstler (und solcher, die sich gerne dafür halten). Da wird aber keineswegs nur anekdotisch und oberflächlich aus dem Nähkästchen geplaudert und schwadroniert: Unversehens „outet“ sich dieser unscheinbare Josef Bieder selbst als (verhinderter) Künstler! Durch „unvorhergesehene Umstände“ gerät er zum König für eine Nacht und schwingt sich auf den Brettern, die gerade einem wie ihm die Welt bedeuten, zu ungeahnten Höhen empor.

Lassen Sie sich also Überraschen und natürlich werden Sie über die Premiere rechtszeitig informiert.

Ein wichtiger Termin in dem neuen Jahr steht jedoch bereits fest!
Vom 12. – 14.Juni 2015 werden im 25. Jahr des Bestehens des Aschersleber Kunst- und Kulturvereins e.V. die 1. Hoftheatertage veranstaltet.
Diesen Termin sollten Sie sich unbedingt vormerken, denn vielen Überraschungen warten in diesen Tagen auf das Publikum, und das mit Schauspielern die Sie nicht unbedingt zwingend „nur“ von der Bühne kennen.
Ich freue mich sehr darüber dass meine Frau und ich mit der Vorbereitung und Durchführung dieser Tage betraut worden sind. Ist es doch auch an der Zeit, den Grauen Hof nicht nur als bekannte Musiklocation sondern eben auch als Bühne für Schauspiel zu nutzen. Und was ist geeigneter dafür als das 25. Jubiläum der Gründung des Vereins.

Über die beiden großen Ziele meines „Spielplanes“ im Jahr 2015 werden Sie nicht nur hier auf meiner Webseite, sondern auch im sozialen Netzwerk Facebook auf dem Laufenden gehalten.
Sie brauchen nur den aufgeführten Links zu folgen:

www.facebook.com/rezitator.de

www.facebook.com/hoftheater.de