4. Ausgabe von Jazz – Lyrik – Trotha

Karte 170215

Vor genau einem Jahr wurde die Veranstaltungsreihe JAZZ – LYRIK – TROTHA ins Leben gerufen
und nun gasteiert dieses Projekt wieder im diesmal umgebauten und neuen Glanz erstrahlenden Operncafé.
In seiner 4. Auflage hat die Reihe eine Überschrift. Dazu schreiben der Initiator dieser Reihe Erhard Preuk:

„Vor knapp einem Jahr wurde die Reihe ins Leben gerufen.
Jetzt folgt die 4. Ausgabe von JAZZ LYRIK TROTHA.
Die Veranstaltung ist an ihren Ausgangsort zurückgekehrt und hat nun ihre Heimat im Operncafe gefunden.
Musik und Texte – die JazzReservisten werden wieder auf ihre besondere, eigenwillige Weise das musikalische Fundament legen.

Unterstützt werden sie von Steffi Wagner mit ihrer wunderbaren Stimme.
Hagen Möckel, Reinhard Straube und Stephan Gorn sind von Anfang an und wieder mit Texten und Liedern dabei.

Als lesende Gäste freuen wir uns auf:
Frau Dr. Judith Marquardt, die Kulturbeigeordnete der Stadt; Roman Pliske, Chef des Mitteldeutschen Verlages,
mit seiner Autorin und mdr-Reporterin Anja Nititzki,; und Bettina Schirmer, Spezialistin für Hallesche Mundart,
die mit einem eigenen Text die Beziehung von Halle und Trotha aufs Korn nimmt, damit endlich auch die Frage beantwortet werden kann,
was denn der Abend mit Trotha zu tun habe.

Die 4. Ausgabe steht unter dem Gedanken: „Satire darf alles, nur nicht sterben.“ Der aktuelle Anlaß liegt auf der Hand.“

Zweifelsfrei ein besonderer Grund am 17.02.2015, um 20:00 Uhr einen Besuch im Operncafé Halle zu absolvieren.