Alles ist anders – Weihnachten 2020

Mir scheint es, der Weihnachtskitsch in den Straßen dieses Jahr schlichter ausgefallen. Nach Feiern ist in Corona-Zeiten nicht allen zumute.
Doch Lichterglanz und Kerzenschimmer tun der Seele gut.

Vor einem Jahr ahnte noch niemand, was uns in 2020 erwarten würde. Das Corona-Virus bestimmt seit Monaten unseren Alltag – und in ganz außergewöhnlicher Weise auch uns Künstler.

Besonders belastend sind neben den unzähligen Veränderungen und Einschränkungen die fehlenden persönlichen Kontakte. Dies spürt man ganz besonders in der Advents- und Weihnachtszeit. So manch lieb gewonnenen Traditionen und Bräuche sind nur unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht möglich.

Doch trotz des „anderen“ Weihnachtsfestes halte ich an meiner Tradition fest und wünsche Ihnen mit einem Gedicht, in diesem Jahr von von Heinrich Seidel „Der Kleine Nimmersatt“, eine frohe und friedvolle Weihnacht.
Für das kommende Jahr wünsche ich Ihnen – und mir -, dass wir alle möglichst bald wieder zu einer halbwegs geordneten Normalität zurückkehren!
Denn ohne uns, in der Kultur Arbeitenden, ist es wahrlich still!